Hans Schüttler

Installationen

Knuddeln mit Silikon

Installation Uwe Schloen und Hans Schuettler, Bremen Galerie am Wall

Silikon

Was Joseph Beuys mit seinen Fettecken und Rauminstallationen für die Objektkunst gelang, erreicht Schüttler im Bereich der Musik: Er bettet das Banale in einen künstlerischen Kontext und offenbart damit die ästhetischen Qualitäten des Alltags.
Hamburger Abendblatt

 

 

Installation interaktiv zu Samuel Beckett Endspiel und zur Fußball WM 2006 im Buxtehude Museum

Ein Beckett-Kick zum Finale

Hans Schüttler stellt im Museum seine originelle Klanginstallation vor
Buxtehude (fms). Vor 100 Jahren wurde Samuel Beckett geboren, Nobelpreisträger für Literatur, bekannt durch Werke wie „Warten auf Godot“. Aber der Ire Beckett war und ist mehr als nur eine Inspiration für Literaten und Leser. Das findet jedenfalls Hans Schüttler, der mit einer ganz eigenen Hommage an Beckett das WM-Finale am Sonntagabend auf seine Weise bereicherte.

Im Museum Buxtehude hatte der Stader Künstler Becketts Theaterstück „Endspiel“ in ungewöhnlicher Art interpretiert und den Literaten dabei sportlich in Szene gesetzt.
„Das Spiel ist vorbei. Es ist fast vorbei. Es muss beendet werden“ prangen die Beckettschen Sätze in mehreren Sprachen von der Decke, direkt über Schüttlers High-Tech-Kicker. Eine Woche lang hat der Musiker an dem Fußball-Kunstwerk gearbeitet, alles verdrahtet, die Mannschaften in Trikots von Holland und Deutschland gepresst. Mit Motivationspedal, futuristischen, realistischen und einfach nur abstrakten Klängen wird das Spiel um weitere Komponenten bereichert – je nach Emotionen, Spielverlauf, Intuition und Kraftaufwand. Und dass der Kicker sowohl Kunstwerk als auch „Nutzwerkzeug“ zugleich ist, beweist Schüttler selbst, spielt mit den Gästen im Sinne des „Zu Gast bei Freunden“ eine Partie nach der anderen, im Hintergrund der euphorisch dahinrasende Radiokommentar, und garniert mit blubbernden Klängen. Ein Tor, noch ein Tor, das Spiel ist vorbei. Und wieder nicht. Denn, ganz à la Sepp Herberger ist auch hier nach dem Spiel vor dem Spiel. Kann also eine Brücke zwischen dem Trainer Herberger und dem Literaten Beckett gezogen werden?
Dies musste das Publikum für sich selbst entscheiden, sofern es sich überhaupt von der hochtechnologisierten Kicker-Klanginstallation losreißen konnte.

 

Klangvoll kicken Performance-Künstler Hans Schüttler (links) und Museumsgäste drauflos. Foto: Schindler

11.07.2006


 

 

Klanginstallation von Hans Schüttler und Heinz Erich Gödecke zu dem Haltestellenprojekt OK GO von Uwe Schloen

OK GO

Wenn man an dem Bushaus vorbeigeht, werden von einem Bewegungsmelder mehrere Klänge ausgelöst. Das Bushaus steht in Zarnitz/Hohendorf und ist Teil des Haltestellenprojekts OK GO von Uwe Schloen.

Lautsprecher-Einheiten

Herstellung der Lautsprechereinheiten und der elektronischen Klangmodule

Klangexperimente

Klangexperimente mit Münzen auf Lautsprecher

OK GO

Heinz Erich Gödecke bei der Bestückung der Platinen und Installation der Lautsprecher im Bushaus.

 

 

 

Installation mit Projektionen, Erdhügel, Mischmaschine und Bratsche

im Kunstraum Huell, Bratsche - Reinhard Lippert

Scheune im KunstRaum Drochtersen Hüll

Plattenspieler in Mischmaschine

 

eingelegte Steckverbindungen, Kampnagel Hamburg




eingelegte Steckverbindungen